EuroBirdwatch 2019 (© NVVB)
Ersatzstandort Sengelweg

In diesem Jahr standen wir wegen der Trockenheit im Wald und den dortigen Baumschäden an einem Ersatzstandort – auf dem Sengelweg -, auch war das Wetter leider nicht wie gewohnt Zugvogelfreundlich, trotzdem war an unserem Beobachtungsstand die Stimmung wieder sehr ausgelassen. Die feine Kürbissuppe, die Würste vom Grill, der Kaffee und Kuchen wärmten, nicht nur unsere kalten Hände.

Schön haben uns doch einige Gäste an unserem Ersatzstandort besucht. Der Austausch mit ihnen war sehr schön.

Gemeinsam mit unseren Freunden vom Naturschutzverein Muttenz, haben wir insgesamt Total 613 Zugvögel gezählt

Die Top 3 sind
1. Ringeltaube (220)
2. Star (189)
3. Buchfink (73)

Besonders war ein Trupp von 49 Eichelhäher, auch eine junge Mittelmeermöwe zeigte sich.

Lange konnten wir unmittelbar in der Nähe in einem Brachfeld, eine Heckenbraunelle und ein paar Hausrotschwänze gut beobachten. Auch ein Sperber und ein junger Mäusebussard erholten sich vom nassen Wetter in den benachbarten Bäumen. Zum Abschied versammelten sich in einer nahen Pappel eine richtig grosse Starenschar.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, egal was das Wetter macht, wir beobachten mit unseren Freunden vom Naturschutzverein Muttenz wieder Zugvögel am Sonntag, 4. Oktober von 9 – 16 Uhr!


→ Resultate Schweiz 2019 [PDF]


Hier ein paar Fotoimpressionen vom Tag


Bericht im Birsfelder-, Muttenzer- und Pratteler Anzeiger

26. EuroBirdwatch – Internationaler Zugvogeltag 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.