Der Steinkauz ist gefährdet: Der Verlust an Hochstamm-Obstgärten und anderen Baumbeständen, der Einsatz von Dünger und Insektiziden in der Landwirtschaft und die Renovation von alten Gebäuden haben dazu geführt, dass der Lebensraum und das Angebot an Nahrung und Brutplätzen für den Steinkauz in den letzten Jahrzehnten markant abgenommen haben. Dies hat einen Bestandsrückgang von 185 auf 50 Brutpaare zwischen 1980 und 2000 bewirkt. Seither hat er dank den Schutzprojekten des SVS/BirdLife Schweiz und seiner Partner wieder auf ca. 100 BP zugenommen. Die Abendexkursion mit Lukas Merkelbach von der Artenförderung Vögel Schweiz und Frau Regine Ounas vom NABU Lörrach, gaben einen sehr spannenden Einblick in diese Arbeit.

Fotos Abendexkursion: Trinationale Artenförderung Steinkauz, 17. Juni. 2016
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.