In den letzten Jahren sind in der Schweiz viele Trockenmauern verschwunden. Pflanzen und Tiere verlieren dadurch wertvollen Lebensraum.

Das Projekt

Sanierung Trockenmauer (© NVVB)Die Trockenmauer bildet den Abschluss des 1983 aufgeschütteten Hügels im Naturschutzgebiet „Biotop Am Stausee“. Gegenwärtig ist die
ca. 1 Meter hohe und ca. 12 Meter lange Trockenmauer von Brombeeren eingewachsen und teilweise eingestürzt. Der ursprüngliche Sinn als Trockenbiotop ist nicht mehr erfüllt. Sie soll deshalb mit neuen Steinen wieder aufgebaut werden. Durch den Wiederaufbau der Trockenmauer soll der trocken-warme Lebensraum aufgewertet werden, um damit verschiedene spezialisierte Pflanzen- und Tierarten zu fördern.

Zu den Pflanzenarten, die Mauerritzen besiedeln, gehören beispielsweise Zimbelkraut, mehrere Mauerpfefferarten, Mauerraute und Gelber Lerchensporn. Reptilien wie die Mauereidechse wärmen sich auf besonnten Steinen und nutzen Mauerfugen als Versteck. Igel können sich in speziell angelegte Nischen und Hohlräume am Mauerfuss zurückziehen und auch dort überwintern. Verschiedene Wildbienen, Hummeln, Käfer und weitere Insekten bewohnen Trockenmauern ebenso wie Weinbergschnecken. Erdkröten, Grasfrösche und Molche graben sich zum Überwintern gern in lockeren Sand und Kies ein und finden in der Hinterfüllung von Trockenmauern ideale frostfreie Winterquartiere.

Die Grundstückbesitzerin – die Kraftwerk Birsfelden AG -, hat dieser Umsetzung inkl. Kostenbeteiligung zugestimmt und so haben wir die Arbeiten dem erfahrenen Trockenmauerbauer Fabian Meyer der Firma Grünspecht Gmbh übertragen. Der gemeinnützige Betrieb führt Naturschutzaufträge mit erwebslosen Menschen aus, die wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden wollen und dort ein Arbeitstraining absolvieren.

Die erfolgreiche Gesamtfinanzierung wurde anfangs März 2016 gesichert und nun möchten wir die Sanierung der Trockenmauer in den nächsten Tagen bei trockenem Boden und gutem Wetter umsetzen.

Wir danken ganz herzlich den folgenden Personen und Institutionen für die grosszügige finanzielle Unterstützung

  • Die Grundstückeigentümerin: Kraftwerk Birsfelden AG

  • Carl Burger Stiftung, Münchenstein

  • Der Ornithologischen Gesellschaft Basel

  • Hedwig Karrer Stiftung der Igelfreunde Baselland

  • Walder-Bachmann Stiftung, Basel

  • Margarethe und Rudolf Gsell-Stiftung, Basel

  • Sophie und Karl Binding Stiftung, Basel

  • Fritz und Hannelore Raschdorf, Basel

  • Natur- und Landschaftsschutzkommission Basel-Landschaft

Möchten Sie mehr darüber erfahren, dann können Sie sich via dem Kontaktformular bei uns melden

logo_nvvbt

Ihr Name (benötigt)

Ihre E-Mail-Adresse*

Telefonnummer (falls Rückruf erwünscht)

Betreff*

Ihre Nachricht

Ich möchte den Newsletter abonnieren

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

WIR SANIEREN DIE TROCKENMAUER IM BIOTOP AM STAUSEE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.