Umwelteinsatz Primarschule - Weiheranlage Hard 2015 (© NVVB)Wie im letzten Jahr, hatten wir auch in diesem Jahr vorab unseres Pflegeeinsatzes mit der Klasse P4a des Lehrerduos Daniel Anderauer und Marlies Borgolotto am Freitagmorgen des 13. November einen Primarschul-Umwelt-Einsatz gehabt. 20 Schülerinnen und Schüler gingen nach kurzer Begrüssung und Einführung sofort ans Werk und schnitten den Schwarzdorn und Hardriegel zurück. Auch die z.T. schon gemähte Teichvegetation wurde zusammengetragen und auf die schon vorhandenen Asthaufen gebracht. So haben Igel & Co. ein Winterquartier. Den Kinder machte es riessen Spass selber einmal mit Reb- und Astschere, sowie Rechen und Heugabel zu handtieren.

Umwelteinsatz Primarschule - Weiheranlage Hard 2015 (© NVVB)
Danke euch Allen!

Dann am Folgetag besammelten sich um 8 Uhr. 9 Helferinnen und Helfer. Die Arbeiten der Schüler vom Vortag wurden fortgesetzt und beendet. Weiter wurde der Rest gemäht.

Pfleigeeinsatz - Weiheranlage Hard 2015 (© NVVB)
Littering pur!

Leider war das z.T. recht schwierig, weil wir allerlei Müll in den Hecken, Wiese und Teich gefunden haben. Ab Schluss füllten wir sagenhafte 7 35L Abfallsäcke – Einfach nur noch schlimm: Wo führt diese Müllverwahrlosung noch hin?

Wir liessen und aber nicht entmutigen, denn sich für den Schutz der Natur und ihrer Vielfalt einzusetzten überwiegt immer!

Rechtzeitig zum zNüni kam überraschenderweise Fabrice ein Schüler der schon am Freitagmorgen mithalf, mit seinem grösseren Bruder Janik im Schlepptau um nochmals kräftig mitanzupacken – toll!. Nach dem vom Verein offerierten und reichhaltigen zNüni, ging’s dann auch schon wieder los und es wurde gerecht, die Teiche vom Schlamm und Moos befreit, Sträucher und Brombeeren zurückgeschnitten und und und. Kurz vor 12 Uhr waren wir dann fix und fertig.

Ein herzliches Dankeschön an alle die wieder mitgeholfen haben und besonders natürlich den beiden Kindern.

Bericht: Schüler und NVVB Arbeitseinsatz Weiheranlage Hard vom 13./14. November 2015
Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.