Am vergangenen Donnerstagmorgen – im Rahmen des Umwelteinsatzes -, haben
19 fleissige und  voller tatendran sprudelnder Schülerinnen und Schüler der Primarklasse P3a des Kirchmattschulhauses von Lehrer Dani Anderauer und Handarbeitslehrerin Silvia Fankhauser viel Vorarbeiten geleistet für unseren traditionellen Pflegeeinsatz im Naturschutzgebiet „Weiheranlage Hard“.

Indem sie ein Teil der Hartriegel- u. Schwarzdorn-Hecke zu den Geleisen zurückgeschnitten haben, auch beim Hügel wurden die vielen kleinen Schwarzdornausläufer, Brombeeren und die leider immer noch vorhandenen Kanadischen Goldruten rausgepickelt und zurückgeschnitten. Wir danken den Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerschaft herzlich für ihren tollen Einsatz. Es hat Spass gemacht mit euch Allen!

______________________________________________________________________________________________

Fotoimpressionen des Schüler Umweltschutz-Einsatzes :
(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und Qualität  anschauen – Das © bleibt beim Verein/Fotografen!)

______________________________________________________________________________________________

Arbeitseinsatz im Naturschutzgebiet „Weiheranlage Hard“  vom Samstag, 15. November 2014

Zu unserem traditionellen Pflegeeinsatz kamen 12 freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich sofort an die Arbeit machten. Der  Wetterbericht war ja nicht so rosig angekündigt, darum wollten wir noch vor dem grossen Regen alles erledigen.

So wurde der Hügel von vielen Pflanzen inkl. Wurzelwerk befreit, damit der in Zukunft langsam wieder wie ursprünglich gedacht als Trockenstandort durchgehen kann. Im Teich waren wieder die schon bekannten fleissigen Teich-Nixen am Werk und holten viele Rohrkolben und Seggen raus, damit die Wasserfläche nicht zuwächst. Leider gibt’s im grösseren Teich immer noch die verbotenerweise ausgesetzten Goldfische, wir werden der Sache im nächsten Jahr nachgehen. Das Teichumfeld wurde teilweise gemäht. Das ganze Schnittgut wurde auf Asthaufen transportiert, somit haben Igel, Amphbien und Co. eine geschützte Überwinterungsmöglichkeit.

Es wurden auch viele grössere Stäucher zurückgeschnitten, damit die 3 Teiche mehr Licht erhalten. Auch wir machten uns nochmals ans auspickeln, der restlichen noch sichtbaren Kanadischen Goldruten (Sind Neophyten = Gebietsfremde Pflanzen).

Da das Wetter doch hielt, konnten wir doch im trockenen das zNüni einnehmen und uns angeregt unterhalten. Verpflegt wurden wir wieder einmal grossartig durch unser Vereinsmitglied Lilo, die uns mit wunderbaren und leckeren warmen Würstchen und Bürli verwöhnte. Neben Bier, Lemon, gab’s einen aufwärmenden Kaffee mit Schuss ;-). Herzlichen Dank Lilo,  du machst das immer wunderbar.

Nach der aufwärmenden Pause machten wir nochmals Tempo und uns an die Feinarbeit. Leider mussten wir wieder feststellen, dass einige Spaziergänger und Lastwagenfahrer die dort pakieren, dieses für die Amphibien wichtige kleine Naturschutzgebiet, teilweise als ihre private Müllhalde und öffentliche Toilette missbrauchen! So fanden wir viele leere Konservenbüchsen (z.T. noch nicht einmal leer gegessen), viele Bierbüchsen, Pet-Flaschen, Plastiksäckli, auch verschi….. Unterhosen und Toilettenpapier und wieder viel Hausmüll, Gartenabfälle, sowie überreste von Pflanztöpfen. So füllten wir damit einige Abfallsäcke. Schade kann man da nur sagen, dass Leute die sowas machen keinen Repekt „mehr“ vor unserer Natur haben!

Doch wir liessen uns die Freude für unsere einheimische Natur nicht nehmen und das sah man auch in den Gesichtern unseres Pflegeteams. Darum danken wir allen Helferinnen und Helfer herzlich für diesen wertvollen Einsatz zugunsten unserer Amphibien, Libellen und Co. Auch diesemal wieder ein herzliches Dankeschön an unser Vereinsmitglied Rita für das Ausleihen ihres tollen Profi-Werkzeugs plus dem VW Caddy zum transportieren.

Auch im 2015 werden wir wieder einige Pflegeeinsätze durchführen und würden uns feuen über viele zusätzliche HelferInnen. Man muss übrigens kein Mitglied unseres Vereins sein um bei solchen Pflege-Aktionen für die einheimische Natur mitzuhelfen!
logo_nvvbt
(Bericht: Judith Roth)
______________________________________________________________________________________________

Fotoimpressionen vom Pflegeseinsatz:

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und Qualität  anschauen – Das © bleibt beim Verein/Fotografen!)

______________________________________________________________________________________________

 

 

Bericht: Arbeitseinsatz Weiheranlage Hard vom 15. November 2014
Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterPrint this page
Markiert in:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.