Nachdem wir im Sommer schon einmal versucht haben den vielen Goldruten (Invasive Neophyten = Problempflanzen!) bei unserer „Weiheranlage Hard“ Herr zu werden, haben sich immer noch viele entwickeln können. Darum lag unser Hauptaugenmerk bei unserem traditionellen Arbeitseinsatz nochmals auf der Goldrute.

Es wurde gepickelt was das Zeug hält. Die Rhizome (Erdspross) der Goldrute vom Grünwerk der  Pflanze getrennt und sie dann in die benachbarte Entsorgundsanlage gebracht. Der Rest der Pflanze wurde auf die Asthaufen verfrachtet.

Übrigens werden Asthaufen angelegt, damit Igel, Amphibien, Reptilien und Co. einen Überwinterungsplatz haben. Also sind es keine Abfallberge, sondern wichtige Lebensräume für unsere einheimische Tierwelt!

Weiter haben wir wie gewohnt, um den grossen Teich alles abgemäht (vorher auch dort soviele Goldruten wie möglich entfernt!). Dann wurde ein weiterer Teil der Rohrkolben und der Seggen im Teich entfernt.

Auch den vielen Brombeeren am Rande des Geländes ging es an den Kragen. Darunter fanden wir wie so oft allerlei Müll  (über 20 z.T. volle PET-Falschen!), welcher wohl von den parkenden LKW’s stammen. Auch wurden wieder Gartenpflanzen entsorgt. Muss das denn sein?

Doch all das konnte die Freude an diesen Einsatz für die Natur nicht drüben im Gegenteil!

Verköstigt wurden wir einmal mehr von Lilo mit feinen warmen „Wurstweggen“, Kaffee, Bier, Lemon und ja zu dieser kalten Jahreszeit mit etwas Kirsch. Ein herzliche Dankeschön dir Lilo!

Ein weiteres riesen Lob gehört den 11 Helferinnen und Helfer, die trotz kaltem Wetter bis am Schluss unermütlich gekrampft haben.

An dieser Stelle natürlich auch ein herzliches Dankeschön an Rita Rufener, die uns mit ihrem Fachwissen über die Solidago (Goldrute) vorher gut beraten hat und uns einmal mehr mit all dem Material was es für eine fachgerechte naturnahe Pflege in so einem Gebiet braucht ausgerüstet hat.

Da die Goldrutenplage mit ein paar Einsätze nicht einfach verschwindet, müssen wir nächster Jahr wieder ran und hoffen auf zusätzliche HelferInnen vom Verein oder Gäste zählen zu können. Das wäre toll! (Bericht: Judith Roth)

______________________________________________________________________________________________

Fotoimpressionen vom Arbeitseinsatz:

(Einfach auf die Fotos klicken und schon kann man sie sich in voller Grösse und Qualität  anschauen – Das © bleibt beim Verein/Fotografen!)

______________________________________________________________________________________________

Wer in seinem Garten auch Neophyten (Problempflanzen) hat der kann sich hier sehr gut informieren:

icon_pdfStopp – Der richtige Umgang mit Problempflanzen

 

icon_pdfExoten im Garten – Was tun?

 

______________________________________________________________________________________________

Stopp Fische ausssetzen Hardweiher

 

 

Bericht: Arbeitseinsatz Weiheranlage Hard vom 16. November 2013
Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterPrint this page
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.